Waffelabenteuer

"Wenn man schon einen an der Waffel hat, dann aber so richtig. Mit Sahne und Kirschen!"
Menschen | Wegbegleiter

Eine kreative Wegbegleiterin

1. August 2015

Diese Wegbegleiterin,  die begleitet mich eher unbewusst schon seit Jahren. Zunächst habe ich sie nur still bewundert, für das, was sie macht und tut. Ich habe sie durch Sascha kennengelernt. Ich mochte ihre Musik von Anfang an, ich war sogar als kleine Stalkerin auf ihrem MySpace Account und habe mir ihre S20150425_184930864_iOSongs aufgenommen.

Ich rede von Jasmin Teutrine. Warum sie eine doch sehr wichtige Wegbegleiterin ist, kann ich nicht mal sagen. Etwa sechs Jahre lang habe ich nur indirekt Sachen von ihr mitgenommen, weil Sascha bei ihr Gesangsunterricht nimmt. Ich habe sie einige Male live gesehen und da hab ich immer wie ein kleines Fangirl vor der Bühne gestanden, mit offenem Mund und selig vor Glück.

Als dann die Frage aufkam, ob ich nicht auch gerne Gesangsunterricht nehmen wollen würde, da war ich mir nicht sicher. DSC_3792Trau ich mich das, will ich vor einer mir eigentlich fremden Person singen? Aber ich sprang über meinen Schatten und versuchte es. Und ich habe es nicht bereut. Schon öfter habe ich in diesem Blog geschrieben, wie gut mir Musik tut. Hören, Schreiben, selber machen. Es befreit, rückt die Welt zurecht und ich kann loslassen. Das gelingt mir nicht oft, weil ich gerne die Kontrolle behalte, aber wenn es mir glückt, dann ist es so wie fliegen.

Und Jasmin schafft es im Unterricht, mich zum Loslassen zu bekommen. Und dafür bewundere ich sie und deswegen ist sie mir eine Wegbegleiterin, die ich jetzt, nach drei Monaten, nicht mehr missen will.

Ich lerne Seiten von mir kennen, die ich nicht kannte.

Sie versprüht eine positive Lebensenergie und auch Arztbesuche, Zahnärzte, kaputte Autos und Lebensalltagssorgen werden klein.Verbrannte Kabel, übergekochte Milch, Kaffeesortenfragen, alles kei20150425_184927343_iOSn Problem. Lachen, Augenzwinkern, weitermachen. Ich erlebe sie als quirlige Person, die voller Pläne steckt und sich durch Musik, Fotografie und ihre Familie immer wieder selbst neu definiert und neu entdeckt. Ich bin gespannt, was auf dem Weg mit ihr noch passieren wird und freue mich auf viele durchgeknallte, eigenwillige und verrückte Erfahrungen, Miau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.