"Wenn man schon einen an der Waffel hat, dann aber so richtig. Mit Sahne und Kirschen!"

Wenn ich in den Spiegel seh


Wenn ich in den Spiegel seh,
dann war da mal Glück, Freude und Spaß.
Spontanität, ja, das war mal was.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann tut das weh.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann war da Tochter, Frau und Freundin,
doch wenn ich jetzt schaue, dann ist es dahin.

Wenn ich in den Spiegel seh,
dann ist da Traurigkeit und Schmerz,
dann ist da ein gebrochenes Herz.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann tut das weh.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann ist da Verlorensein, Sackgasse und Dunkelheit,
wenn ich jetzt schaue, dann ist alles entzweit.

Wenn ich in den Spiegel seh,
dann vermisse ich mich,
dann sehe ich micht nicht.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann tut es weh.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann wünsche ich mir mein altes ich zurück,
doch wenn ich jetzt schaue, dann weiß ich, es ist mir entrückt.

Wenn ich in den Spiegel seh,
dann sehe ich eine Fremde,
die ich nicht mag.
Wenn ich in den Spiegel seh,
dann weiß ich nicht,
ob ich das ertrag.
Kann ich dich wieder gern haben,
und dich ertragen.
Wer bin ich, was sehe ich, was mag ich,
dass sind meine Fragen,

wenn ich in den Spiegel seh.

Kari

Zurück nach oben