Letzte Woche:

„Ich könnte mich schonen und ausruhen und jeden Schmerz vorbeugen. Dann ist das Leben aber hin. So gönne ich mir 2 Stunden Spaß und nehme 3 Tage Schmerzen in Kauf.“
Du musst nur wissen, dass dich die 2 Stunden glücklich machen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Autor

kari@kibo.fm

Verwandte Beiträge

Die Sachen mit den Grenzen

Heute geht es um Grenzen. Wir bekommen sie gesteckt von der Gesellschaft. Es gibt Regeln, an die wir uns besser halten sollten,...

Alles lesen

Was über Mindset, Achtsamkeit und Bodypositivity

Hallo in die Welt! Da bin ich dann wohl wieder. Ich habe etwas gebraucht. Es mussten Dinge durchlebt werden. Ich fasse kurz...

Alles lesen

Vorsätze? Nein, Wünsche und Ziele!

Ich weiß, für eine Jahresbilanz ist es vielleicht noch ein wenig früh. Aber es dauert nur noch 5 Tage bis zur nächsten...

Alles lesen

Das kleine Monster

Ich habe lange überlegt, ob ich es in Worte fassen will. Und ob ich das in Worte fassen kann. Die Angst quält...

Alles lesen

Warum ausgerechnet Paris?

Schon seit ich denken kann, habe ich den Wunsch, nach Paris zu kommen und einmal den Eiffelturm zu sehen. Und vielleicht sogar...

Alles lesen

Nur wer nicht mehr aufsteht, der hat schon verloren

Wer hätte gedacht, das die Genesung von der Rücken-OP mir doch so Einiges abverlangt? Ich dachte ja: Op, Reset-Knopf, sofort alles supi....

Alles lesen