Fotografie

Das natürliche Licht

von am 20. Januar 2020

Ich habe Geburtstag und heute ein Geschenk bekommen, welches meinem Blog für dieses Jahr guttun wird. Und auch mir wird es was bringen, denn ich kann dieses Jahr einfach wieder mehr fotografieren.

Das Buch beinhaltet 52 Fotoprojekte, für jede Woche ein anderes Thema. Diese Woche geht es um das natürliche Licht in der Wohnung. Ich soll beobachten und es auf mich wirken lassen. Und natürlich es einfangen. Das habe ich heute gemacht.

Wie ist es gerade. Es ist grau und nebelig. Ein trister Wintermontag eben. Ich habe mit dem Licht von draußen gearbeitet, direkt auf der Fensterbank.

Ich freue mich sehr auf die kommenden Wochen und die Herausforderungen und ich hoffe sehr, dass ich euch tolle Fotos präsentieren kann.

 

weiterlesen

Mamalächeln | Trauer

Es tut noch immer weh

von am 12. Dezember 2019

Der 12.12. Es ist mitten in der Weihnachtszeit. Eine Zeit voller Zauber. Der Duft nach Zimt und Vanille liegt in der Luft. Überall leuchten Lichter und erhellen die Dunkelheit, die schon um 16 Uhr Einzug hält. Ich mochte diese Jahreszeit immer.
Immer…
Aber es hat sich was verändert. Genau an dem Tag, als die Lichter etwas dunkler wurden, als der Duft von Zimt einen Augenblick Pause machte. Als der Zauber wie durch einen Fingerschnipp einfach vorbei war.

weiterlesen

Gedankenfetzen | Ich

Kreativ-Tief

von am 17. November 2019

Es ist diese Zeit im Jahr, in der man zurückschaut und sich fragt, was so war. Das mache ich auch für diesen Blog und ich muss feststellen, dass ich diesen Blog nur sehr selten genutzt habe. Viele Dinge, über die ich geschrieben habe, wie Trauer, Panik und all dieser persönliche Kram finden jetzt Platz in meinem analogen Tagebuch. Ich hatte einfach das Gefühl, dass das hier nicht mehr hingehört. Ob dem so ist, dass weiß ich nicht, aber es fühlt sich erstmal richtig an, diese Entscheidung.

weiterlesen

360° Blickwinkel | Glücksmoment | Therapie

Briefe an den Tod

von am 31. Juli 2019

Dieser Blogeintrag wird sicher sehr grotesk und merkwürdig. Und ich weiß auch noch immer nicht, wie mich das weiterbringen soll. Aber, ich soll einen Brief an den Tod schreiben. (Manchmal frage ich mich, wer denn hier einen schräg hat, aber diese Frage lässt sich wohl nicht so einfach beantworten!)

weiterlesen

360° Blickwinkel | Gedankenfetzen | Therapie

Die Angst aufschreiben

von am 27. Mai 2019

Seit etwa drei Wochen habe ich nun ein Tagebuch. So ein richtig analoges und ich schreibe ganz Oldschool mit einem Füller. Dennoch betreibe ich auch weiter meine Waffelabenteuer. Doch ich will mehr filtern, was ich Euch zu lesen gebe. Das Tagebuch bietet mir den Platz für alle verqueren, persönlichen, chaotischen und komischen Gedanken. Es sortiert mich. Und wenn ich ich merke, dass mich gerade ein Thema umtreibt, dass vielleicht auch anderen gefallen könnte, dann werden diese Gedanken auf meinen Waffelabenteuern landen.

weiterlesen