"Wenn man schon einen an der Waffel hat, dann aber so richtig. Mit Sahne und Kirschen!"

„Oscar ist halt mehr wie ne Katze!“

Unser Hund Oscar ist eine Promenadenmischung. Die meisten Anteile haben wohl Dackel und Jack Russel Terrier in ihm. Und leider sind irgendwie die schlechten Eigenschaften dieser Rasse gebündelt in seinen Genen.

Er jagt, er hat einen Dickschädel und leider lässt er sich auch nicht alles gefallen. Wir haben erst gedacht, er sei aggressiv, aber unsere Hundetrainerin konnte Entwarnung geben. Er ist wohl nur ängstlich. Und wo andere Hunde mit Rückzug reagieren, geht Oscar knurrend und schnappen auf alles zu, was ihm Angst macht und ihm nicht geheuer ist. Das ist natürlich kein schöner Zustand. Jetzt müssen wir überall sagen:“Nur gucken, nicht anfassen!“

Und das begreifen die meisten Menschen nicht. Die sehen nur, wie süß und klein der doch ist und Knurren wird dann einfach ignoriert und trotzdem weiter auf den Hund zugegangen, der doch aber ankündigt. dass er das doof findet. Oscar lässt sich eben nicht gerne von Fremden anfassen. Und schon gar nicht von oben auf den Kopf.

Sabine erklärte mir das so:

„Oscar ist eben kein Kuschelhund, nicht so wie ein Labrador, der alles, jeden und die Welt toll findet und zu jedem freundlich ist. Oscar ist mehr wie eine Katze, der dir genau sagt, was er will.“

Na toll, wir haben es verbockt. Wir wussten immer, dass es Oscar irgendwie nicht gut tut mit unseren Katzen Mika und Kira aufzuwachsen. Er saß schon auf dem Kratzbaum und vergriff sich am Katzenfutter.

Aber zumindest wissen wir jetzt so in etwa, wie unser Hund tickt und wir können was tun. In erster Linie müssen wir ihn führen. Wir müssen der Rudelführer sein. Ich wusste gar nicht wie bestimmt ich reden kann. Ein lautes und ernergisches SITZ und der Po vom Hund berührt den Boden.

Dann müssen wir uns anstrengen, dass wir uns Draußen zu Oscar Göttern machen. Jeder Blick von ihm wird belohnt. Mit Leckerli, Lobwort, Spiel. Das heißt für uns, wir nehmen den halben Haushalt mit zum Spaziergang.

Und wir drücken nochmal ein wenig die Schulbank. Das ist alles andere als einfach. Während wir zu Hause seit etwa 2 Wochen tolle Fortschritte verbuchen können, ist Oscar in der Schule der Clown. Er fällt ständig auf und tanzt aus der Reihe. Wenn es bellt oder knurrt, es war bestimmt Oscar.

Doch ich bin mir sicher, dass bekommen wir hin. Mit Spucke und Schweiß und einem vollen Leckerlibeutel.

Ich werde berichten wie wir uns entwickeln! Das erste Zeugnis muss super werden, denn ich war schließlich immer eine Streberin!

Kari

Ein Gedanke zu ”„Oscar ist halt mehr wie ne Katze!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben