Waffelabenteuer

"Wenn man schon einen an der Waffel hat, dann aber so richtig. Mit Sahne und Kirschen!"
360° Blickwinkel | Menschen

Gehirnfressende Zombies?

28. Oktober 2016

Jüngste Ereignisse machen mich aggressiv. Und lassen mich zu folgender Aussage kommen: Es gibt dumme und ignorante Menschen auf der Welt.

Warum ich so drauf bin? Lasst mich von 3 Geschehnissen erzählen und danach dürft ihr selbst urteilen.

Zum ersten berichtete ich ja von meinem YouTube Channel und dem Menschen, der mir nicht zugehört hat, meine Bitte nicht ernst nahm. Ich bat ihn, mich endlich in Ruhe zu lassen und nicht alles rigoros mit einem Daumen runter zu versehen. Er hörte nicht, ich trat also den Rückweg an. Ich begründete es bereits ausführlich.

Aber da eine Schwalbe ja allein ja noch keinen Sommer macht, macht mich natürlich auch nicht nur ein Ereignis so grantig.

Gehen wir weiter in den Ereignissen.

Dienstag. 25. Oktober 2016, 17 Uhr und 27 Minuten.

Ich gehe mit unserem Hund raus. Einige Meter vor mir sehe ich einen anderen Hund. Um meinem Hund nicht unnötig Stress zu bereiten, warte ich am Sichtpunkt auf Sascha, der gerade Wasser holt.

Oscar kann ich gut beschäftigen. Er sieht den anderen Hund zwar, findet Frauchen aber viel spannender. Der andere Hund ist viel aufgeregter und kläfft.
Herrchen des Kläffers hat nichts Besseres zu tun, als seinen Köter abzuleinen. Der stürmt auf mich und Oscar zu.
Ich bringe Oscar mit einem beherzten „Rück“ hinter mich, ich weiß ja was Oscar von zu stürmisch hält und rufe dem Hundebesitzer entfernt von mir zu:
„Meiner mag das nicht, könnten sie ihren Hund bitte wieder zurückrufen!“
Rufe erklangen, Schreie.
Ratet mal. Der kläffende Köter reagierte nicht. Nein, der ist schnurstracks hinter mich gegangen und auf Oscar drauf.
Danke.
Klar hätte ich mit Oscar schimpfen können. Aber der hatte alles richtig gemacht.
Ich hätte die andere Töle verschrecken können, aber Hundebesitzer sind da ja sehr eigen.
Ich ging sofort in die Offensive und schnauzte den Hundebesitzer an.
Wenn sein Hund nicht abrufbar sei, dann solle er ihn gefälligst an die Leine nehmen, nicht um Meinetwillen. Sondern zum Schutz des eigenen Hundes. Wenn Oscar nämlich doch mal im Stress zuschnappt und nicht nur ermahnt, dann ist nämlich mein Hund der Böse, nicht der Köter mit den Durchzugsohren. Und ich will mich auch nicht ständig und immer wieder erklären müssen, wie mein Hund tickt. Verstehen die denn kein Deutsch?

Gut, abgehakt war das Thema. Nach der Schimpftriade ging es mir gut.

Aber es geht ja noch weiter.

Donnerstag. 27. Oktober 2016, 12 Uhr 08 Minuten.

Claudia geht mit Oscar für 2 Haltestellen in den Bus. Oscar folgsam, brav. Ignoriert alles. Menschen, die direkt an ihm vorbeigehen, Fahrradfahrer. Der Rollator im Bus einer Dame macht ihm zwar etwas Stress, aber ich war ja da.

Eine Dame.
„Och, der ist aber lieb. Wie heißt der denn.“
Alarmglocke. Wenn die weiß wie der heißt, dann redet die mit ihm. Nicht gut.
„Ja, er ist lieb, aber der hat grad Angst und Stress. Lassen sie ihn besser in Ruhe. Der mag nicht, wenn man ihn anspricht in dieser Situation.“
„Ich kenn mich mit Tieren aus. Na, wer bist du denn?“
Sprachs und beugte sich von oben über Oscar. Für Hunde übrigens bedrohlich. Und gepaart mit dem Stressfaktor Busfahrt echt scheiße.

Oscar wich zurück, suchte bei mir Schutz und kläffte die ignorante Dame an.

„Ich hab ihnen doch gesagt, dass er das nicht mag. Der hat Angst. Könnten sie das jetzt bitte lassen.“
„Ich kann doch mit ihm reden, ich pack ihn ja nicht an.“
„Aber das stresst ihn noch mehr…“
„Ich kenne Tiere, das geht schon.“

Gut das die Haltestelle kam und ich mit dem Hund rauskam.

Lassen sie ihn in Ruhe…. Was versteht man nicht? Soll ich die Buchstaben noch tanzen?

Hallo? Was geht mit den Menschen. Warum ignorieren die so ganz einfache Wünsche? Verstehen die mich nicht? Warum denkt jeder, er sei Experte?

Geht da irgend so ein Virus um, der die Gehirnsubstanz aufweicht? Der taub und ignorant macht? Steht auf meiner Stirn doof? Gibt es etwa doch Gehirnfressende Zombies?

Und es wird ja auch immer schlimmer. Egal wo. Egal in welchem Thema. Immer gibt es die, die es soviel besser wissen als man selbst.

Mit mehr Geld schaffst du mehr. Brüll doch mehr. Mach dies, tu das, das ist richtig, du kannst das nicht.

 

Hallo? Ich hab nen Kopf, und ich kann denken. Und wenn ich zu etwas sage, das ist für mich aber so und so und ich bitte drum, mich einfach in Ruhe zu lassen. Warum stichelt man weiter und drängt einem seine verfickte Scheißmeinung auf.
Ich habe nicht um Rat gebeten. Das mache ich schon sehr bewusst. Wenn ich Tipps brauche, sag ich das. Wenn ich sage, lasst mich in Ruhe, ich weiß was ich tu, dann meine ich das auch so.

Was geht bei der Menschheit. Im Moment bin ich es so leid, dass alle diese Besserwisser wie die Pilze aus dem Boden schießen, dass ich Kotzen will.

Ich mach mein Ding schon. Ich weiß wie mein Hund tickt, ich kann mich in der Musik schon einschätzen und hey, ich weiß auch schon seit Jahren, was gut und nicht so gut ist für meine Projekte. Und ob ich für etwas genug Zeit habe oder nicht….
Und was ich anziehe zu irgendeinem Ereignis oder nicht, das entscheide ich auch. Was für eine Gesellschaft ist das denn.
„Das ist nicht fein genug, die Klamotte!“
Wird gesagt, ohne die Klamotte zu kennen. Als wäre ich dumm und wüsste mich nicht zu benehmen. Überall wird mir gerade mein Hirn abgesprochen!

Das ist meine Angelegenheit. Was stimmt mit euch nicht? Oder stimmt was mit mir nicht?

Menschen sind scheiße, naja, einige!

Lest meine Lippen. Ich weiß was ich tu. Und wenn ihr das ignoriert, dann wundert euch nicht, dass mein Hund wirklich so ist, wie ich es prophezeit habe, oder ich irgendwann man um mich beiße!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.