Die Welt spinnt. Nein, eher die, die darauf wohnen. Die intelligeten Menschen, die „Krönung der Schöpfung“. Ich setze das mal mit Absicht in Anführungsstriche, denn was im Moment in den Köpfen von so manchem abgeht, da ist es mir wirklich zu Wider, es als Krönung zu bezeichnen.

Das Menschen sich nicht immer Grün sind, das kann ich verstehen. Weil man sich zu ähnlich ist, weil man zu unterschiedlich ist. Die Gründe sind egal. Wären wir Löwen, würden wir uns kurz ankacken, aber dann würde jeder seiner Wege gehen. Sich gegenseitig umbringen würden Artgleiche Tiere nicht, bis auf die Schwarze Witwe. Aber da frisst das Weibchen nach der Begattung den Kerl, das kann ich dann irgendwie doch amüsiert nachvollziehen. Die Gründe lass ich mal dahingestellt. Ist so nen Frauending.
Aber bei uns so klugen Menschen, da sieht das anders aus. Anstatt zu denken, okay, jeder Mensche ist wie er ist, will man sich behaupten, geht in Wettkämpfe, Streitigkeiten und so weiter. Bis zu einem gewissen Grad ist das ja auch normal. Ist Wahrscheinlich noch übrig geblieben von unserem Affengehirn und hat was mit Balzverhalten und Familiensicherung zu tun. Seinen Samen und sein Erbgut weitergeben und das geht halt nur, wenn du als Mann und Frau den großen Macker raushängen lässt und eine Spur besser bist als deine Artgenossen.

Aber wir gehen leider einen Schritt weiter. Wir murksen uns ab, laufen Amok, schießen wild um uns, gehen mit Waffen auf uns los.
Und das meistens im Namen einer höheren Macht, weswegen auch immer Menschen so was denken.
Mir sind die Gründe wirklich egal, wohl aber nicht der Rattenschwanz, der hinten dran hängt.

Irgendwer macht was blödes. Die Christen ziehen mit den Kreuzrittern durch die Gegend, der IS bombt alles in die Luft, fremdenfeindliche Menschen gehen auf Fremdes los, Politiker wollen alleine Recht haben und unterbinden alles, was gegen sie ist.
Das ist alles erst mal eines. Eine Aktion, werneutral, von Menschen und ihrer Art zu handeln und zu denken. Und nun setzt sich das Rad in Bewegung. Ist einfache Physik. Aktion darauf folgt eine Reaktion. Mist, Lawine nicht mehr aufzuhalten.

Wenn solche Schlimmen Dinge passieren, dann suchen wir erstmal einen Schuldigen, um uns besser zu fühlen und alle, die geschockt sind, rücken ein wenig mehr zusammen. Halten zusammen, bewegen was gemeinsam. Links verbündet sich gegen Rechts, Schwarz gegen Weiß, Demokratie gegen Diktatur.
Liste darf beliebig fortgeführt werden. Wer dabei nun Gut oder Böse ist, das ist erstmal ohne Belang. Denn es geht um eins. Hat eine bestimmte Gruppe ein bestimmtes Feindbild, dann hat man ein gemeisames Ziel und für Hass innerhalb dieser Gruppe ist kein Platz mehr. Die Energie wird auf das erklärte Feindbild gerichtet, die an irgendetwas die Schuld tragen!

Und genau das ist es, was unsere Welt gerade braucht. Was wir gemeinsam als Menschheit brauchen. Einen gemeinsamen Feind.
In Kleinigkeiten sehen wir das schon. Eine Flut in Deutschland, jeder hilft, Ausländer, Asylant, Christ, Fremder. Der Feind war das Wasser, die Natur, alle waren bedroht.

Ich sag es euch, manchmal sitze ich vor dem Fernseher und wünsche mir regelrecht Naturkatastophen, eine Weltweite Grippeepdemie, damit die kranken Köpfe mal sehen, wer wirklich Feind ist. Das wir merken, wir können nicht ohneeinander. Es soll dabei keiner sterben, es soll vielleicht nur mal zum Nachdenken anregen. So eine Art Denkzettel um mal wieder klarzukommen.
Ich bete zu Gott und hoffe so sehr, dass er uns mit all diesem Kack irgendwas sagen will, was wir einfach noch nicht begreifen.
Aber wir werden es wohl nicht begreifen. Nicht solange nicht endlich die Aliens kommen und wir endlich einen gemeinsamen Feind haben, gegen den wir stark sein müssen.

Um wie die Affen unseren Forbestand zu sichern, gegen einen Feind, der nicht menschlich ist.

Leute, ehrlich……. hört mal in euch rein, ein Herz kann nur eins, im Takt schlagen, und das geht ohne Religion oder Sprache, aber nicht ohne unsere Welt….. Und wenn wir so weiter machen, dann war es das mit dieser Welt.

Dann merzt irgendso ein Großkotz alles aus, was nicht seinen Speichel leckt, und ein anderer schottet alles nicht reine durch eine Grenze ab, das alles zum Stillstand kommt. Und so die Welt noch mehr durchticken kann. Der Abrgund steht unmittelbar bevor!

Liebe deinen Nächsten, und der Nächste wieder seinen Nächsten, so wird jeder geliebt. Den, den ich liebe, liebt einen, der wieder einen anderen und so wird Nächstliebe zum Schneeball. Denn wenn ich einen Menschen liebe, dann tu ich denen, die dieser Mensch liebt, nix an….. Aber da ja jeder von irgemdwem geliebt wird, ist jeder Mensch für mich unantastbar. In meinem naiven, zuckerwattenbefüllten Kopf klingt das so einfach.

Aber in Wirklichkeit funktioniert das nicht…… Wie auch, wenn wir nicht verstehen, dass wir Menschen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Autor

kari@kibo.fm

Verwandte Beiträge

Die Sachen mit den Grenzen

Heute geht es um Grenzen. Wir bekommen sie gesteckt von der Gesellschaft. Es gibt Regeln, an die wir uns besser halten sollten,...

Alles lesen

Was über Mindset, Achtsamkeit und Bodypositivity

Hallo in die Welt! Da bin ich dann wohl wieder. Ich habe etwas gebraucht. Es mussten Dinge durchlebt werden. Ich fasse kurz...

Alles lesen

Vorsätze? Nein, Wünsche und Ziele!

Ich weiß, für eine Jahresbilanz ist es vielleicht noch ein wenig früh. Aber es dauert nur noch 5 Tage bis zur nächsten...

Alles lesen

Das kleine Monster

Ich habe lange überlegt, ob ich es in Worte fassen will. Und ob ich das in Worte fassen kann. Die Angst quält...

Alles lesen

Warum ausgerechnet Paris?

Schon seit ich denken kann, habe ich den Wunsch, nach Paris zu kommen und einmal den Eiffelturm zu sehen. Und vielleicht sogar...

Alles lesen

Nur wer nicht mehr aufsteht, der hat schon verloren

Wer hätte gedacht, das die Genesung von der Rücken-OP mir doch so Einiges abverlangt? Ich dachte ja: Op, Reset-Knopf, sofort alles supi....

Alles lesen