43. Drehung

Eine Sensation, ein Highlight kommt heute ins Kino. Etwas nie Dagewesenes. Meine Timeline auf meinen sozialen Netzwerken ist seit Tagen voll davon. Ein Porno kommt ins Kino.

Und der Aufschrei ist groß. Eine große Frauenzeitschrift berichtet sogar, dass in dem Sexshop Beate Uhse die Handschellen ausverkauft sind. Bitte was? Ist grad Saison für Hausfrauensadomaso oder was? War der Hype bei den Harry Potter Filmen im Besenbereich auch so groß? Oder wurden extra viele Eulen gezüchtet, damit jeder sich eine Hedwig halten kann?

Ich versteh dieses Theater beim besten Willen nicht. Der Film hat nun echt nichts, was man nicht schon gesehen hätte und auch die Bücher waren alles andere als einmalig, spannend oder voll mit Handlung. Ich hab höchstens eine Anleitung bekommen, für was man Kabelbinder und Krawatten so gebrauchen kann. Eine Anreihung von immer wieder denselben Szenen, eine Hauptprotagonistin, die eigentlich dauernd rot geleuchtet haben muss und schon vor dem Vögeln nicht viel Gehirnmasse hatte. Nach den unzähligen Akten war dann sicher gar keine Substanz mehr drin, der Kopf hat vor Hitze gedampft und das sie nicht noch ständig Nasenbluten bekommen hat, weil der Christian ja so sexy ist, war alles.

Ich glaube, ich habe in einem Buch noch nie so viel Zeit mit den Protagonisten in der Waagerechten verbracht.

Und immer wieder bekam ich zu hören wie toll der Christian Grey aussieht. Ein lebendiger Gott, strahlend und stark. Vor Geld stinkend und eingebildet. Da hatte ich dann beim Lesen schon Bilder vor Augen, wie die Charaktere wohl aussehen.

Gut, Dakota Johnson passt schon in die Rolle der naiven und auch nicht klüger werdenden Anastasia. Aber Jamie Dornan? Sexy, heiß? Ich mag ihn zwar als Typ, aber dass ich da gleich weiche Knie kriege und das Sabbern bekomme? Auf keinen Fall. Vielleicht ist das dann doch der Beweis, Geld macht sexy.
Ich kann mir schon vorstellen, was an diesem Valentinstag passiert. Viele Pärchen strömen in die Kinos und holen sich dort Inspiration um abends die bei Beate Uhse erstandenen Handschellen auszuprobieren.

Ich wünsche euch dabei allen viel Spaß. Ich werde gepflegt einen Nora Roberts Roman lesen und mit dem heißen Cowboy klassischen Sex auf der Waschmaschine erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Autor

kari@kibo.fm

Verwandte Beiträge

„Hast du dich denn gefragt, was du akzeptieren muss?“

Die letzten Tage ging es weiter mit dem Thema „Akzeptanz“. Was bedeutet es, was bedeutet es für mich? Was kann es bedeuten,...

Alles lesen

„Liebe dich selbst, dann wirst du geliebt“

Hätte ich schon das richtige Wort gehabt, dann würde die Folge heute „Lieberation heißen… Wie mein letzter Blogbeitrag es so schön erklärt.Denn...

Alles lesen

Lieberation

Akzeptanz… Wie akzeptiert man etwas? Wie soll ich was annehmen, was so schrecklich ist. Ich kann akzeptieren, das weiß ich ich. Ich...

Alles lesen

Leckt mich!

Ich muss wohl einsehen: Ich habe immer die Wahl. Ich allein kann wählen, wie ich mit der Situation umgehe, was ich tu,...

Alles lesen

Die Sachen mit den Grenzen

Heute geht es um Grenzen. Wir bekommen sie gesteckt von der Gesellschaft. Es gibt Regeln, an die wir uns besser halten sollten,...

Alles lesen

Was über Mindset, Achtsamkeit und Bodypositivity

Hallo in die Welt! Da bin ich dann wohl wieder. Ich habe etwas gebraucht. Es mussten Dinge durchlebt werden. Ich fasse kurz...

Alles lesen